Im historischen Zentrum von Riva del Garda

Lage

Das Hotel Portici**** befindet sich am Piazza 3 Novembre 19 im Stadtzentrum von Riva del Garda, 50m vom Gardasee entfernt.

Vom Hotel aus sind die Geschäfte, der Strand und die Ausgangspunkte für Mountainbike-Touren und landschaftlich schöne Wanderungen bequem zu Fuß erreichbar.
Das Hotel liegt nur mt. 300 vom Kongressgebaude entfernt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass das Hotel Portici sich in einer verkehrsberuhigten Zone (mit italienischer Abkürzung ZTL gekennzeichnet) befindet, zu der man durch das Einfahrtstor 3 an Piazza Catena hineinfahren kann.

Die Zufahrt ist nur einmal am An- und Abreisetag beim Laden/Entladen des Gepäcks erlaubt.

Um die Genehmigung für die Zufahrt zur begrenzten Verkehrszone zu erhalten, muss daher das jeweilige Kfz-Kennzeichen beim Check-in gemeldet und an der Hotelrezeption die entsprechende Bescheinigung abgeholt werden.

Bei Nichteinhaltung dieses Verfahrens lehnt die Hotelleitung jegliche Verantwortung für Sanktionen ab.

Sehenswürdigkeiten, Wander- und Fahrradtouren (Entfernung vom Hotel):

Strand (300 mt)
Alto Garda Museum (200 mt)
Ponale (200 mt)
Boote (50 mt)
Sailing club (200 mt)
Varone Wasserfall (4 km)
Apponale Turm (50 mt)
Gardaland (40 km)
Radweg Riva del Garda/Torbole/Arco
Spaziergang zur Bastione (200 mt)
Vittoriale degli Italiani (40 km)
Torbole (2 km)

Arco (4 km):

Im Erzherzöglichen Botanischen Garten gedeiht eine üppige mediterrane Vegetation. Der alte Stadtkern liegt in Hufeisenform dicht am Schlossfelsen. Das Schloss, kürzlich restauriert und für Besucher geöffnet, ist durch einen von Olivenbäumen umrahmten Pfad erreichbar.

Rovereto (20Km):

Historisch bedeutsame Stadt mit edlen Traditionen, wo das sogenannte MART, Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst, zu den Hauptattraktionen gehört.

Trient (50Km):

Stadt der Kunst und der Geschichte, mitteleuropäischer Treffpunkt zwischen Norden und Süden. Der Urkern ist altrömisch. Die Konzilstadt (1545-1563) zeigt berühmte Denkmäler, die einen großen Reichtum an Kunst und Geschichte darbieten und aus der Zeit des Treffens zwischen nördlicher und südlicher Kultur stammen, deren jeweilige Baustile noch heute unverkennbar sind. Reichhaltiges Shopping-Angebot.

Das Ledrotal (15 km):

Die reizende Landschaft ist von schroffen Bergen mit dichten Wäldern überragt. Das prähistorische Pfahldorf von Molina am Ledrosee, reicht bis ins zweite Jahrtausend v.Chr. zurück. Die archäologischen Funde sind im örtlichen Museum aufbewahrt.

Tenno (10 km):

Nördlich vom Gardasee-Gebiet zeichnet sich der aus der Eiszeit stammende, romantisch stimmungsvolle Tennosee durch seine schöne smaragdgrüne Färbung aus, mitten in einem dichten Nadelwald, der sich im See widerspiegelt.

Sehenswerte Orte:

Sport in Riva del Garda:

Biking
Sailing
Windsurf
Kayak